Ihr seit jetzt alleine geflogen- und wie geht’s jetzt weiter?

Für gewöhnlich entwickelt sich der Flugschüler im Laufe seiner Ausbildung zum Sammler – von Flugstunden und Starts. Denn nach festgelegten Anzahl von Stunden und Starts darf der Schüler auch andere Flugzeugtypen wie z.B. die einsitzige Ka8 und die Ka6 fliegen. Sein Können kann der Flugschüler bei zwei kleinen Prüfungen unter Beweis stellen, die es ihm erlauben länger zu fliegen und modernere Flugzeugtypen auszuprobieren.

Jetzt wird’s etwas Theoretisch: Der Flugschüler muss für seine Lizenz eine Theoretische Prüfung ablegen, um zu beweisen dass er sich mit Meteorologie, Navigation, Luftrecht und anderen Themen auskennt. Aber keine Angst, diese Prüfung ist für jeden zu schaffen und im Verein hilft jeder gerne bei Fragen.

Nachdem die Theorie geschafft ist, kommt die Praxis. Hierbei muss der Schüler alleine einen Streckenflug über 50km vorbereiten und absolvieren. Dieser erste Streckenflug ist immer sehr spannend und gibt dem Flugschüler das erste Mal die Möglichkeit völlig frei, ohne Aufsicht zu fliegen.

Zu guter Letzt steht euch der Endgegner in Gestalt eines auswertigen Flugprüfers gegenüber bzw. er sitzt hinter dir im Doppelsitzer. Jetzt musst du all das unter Beweis stellen was du in deiner Ausbildung gelernt hast: das Flugzeug beherrschen, „sauber“ fliegen und du allen Situationen gewachsen ist.

Juhu, Herzlichen Glückwunsch zur Lizenz: Jetzt bist du ein Segelflugpilot!

Strebst du nach mehr? Brauchst du neue Herausforderungen?

Auch damit bist du bei uns richtig!

Nach dem Schein kannst du mit dem Streckenflug beginnen, das heißt du versuchst möglichst lange Strecken zu fliegen. Auch hier helfen dir deine KameradInnen natürlich weiter und stehen dir mit Rat und Tat zur Seite.

Oder du willst etwas mehr Action? Wie wäre es mit Kunstflug?

Auch das kann man mit einem Segelflugzeug machen. Dazu musst du etwas  Flugerfahrung sammeln und an einem Lehrgang teilnehmen.

Reicht dir das motorlose Fliegen nicht?

Kein Problem, mit unserem Motorsegler ist es ganz leicht die Lizenz für den Motorflug zu bekommen.

Menü