1. Wie viel kostet das Segelfliegen?

Nein! Es ist nicht teurer als andere Sportarten wie Tennis,Skifahren, etc. Für Schüler gibt es Sondertarife wie die „Segelflug AG“, eine Flatrate für ein Jahr ( pro Monat 30 Euro). Danach zahlt man pro Flugstunde und Start.

2. Wer kann Segelfliegen machen?

Fast jeder ab 14. Man muss nur medizinisch Tauglich sein, dazu gibt es spezielle Flugärzte.

3. Ist das Segelfliegen gefährlich?
Nein! Segelflugzeuge sind nach strengen Bauvorschriften gebaut und gewartet und werden jedes Jahr
durch einen vom Luftfahrt Bundesamt lizenzierten Prüfer kontrolliert.
Ein gewisses Restrisiko durch menschliches Versagen lässt sich nicht ausschließen. Jedoch kann
jeder Pilot durch Disziplin, Respekt vor dem was er tut und regelmäßigem Training dieses
Risiko entscheidend verkleinern!

4. Was ist wenn der Wind ausgeht?
Nichts! Ein Segelflugzeug braucht keinen Wind zum fliegen.

Beim Start wird das Segelflugzeug durch eine Winde oder ein Motorflugzeug auf eine bestimmte
Höhe gebracht. Anschließend fliegt es auf einer schwach nach unten geneigten Bahn. Dabei muss
es für seinen Gleitflug ständig etwas von seiner Ausgangshöhe opfern. Das Segelflugzeug
setzt seine Flughöhe in Flugstrecke um – solange, bis die Höhe verbraucht ist und das
Flugzeug landen muss.

Menü